Login für Fachleute

Noch keinen Zugang für den "Mein aks" Partnerbereich? Jetzt registrieren

aks Ombudsmann

Der Ombudsmann ist für Sie da bei Anliegen, die Sie nicht am aks-Standort besprechen möchten.

  • Kritik, Anregungen und Wünsche zu den aks-Dienstleistungen

Ihre Anfragen werden auf Wunsch anonym behandelt.

Kontakt

Karl Huber

+43 (0)55 74 / 202 - 2020

<b>Frühförderung und Familienbegleitung</b>

Frühförderung und Familienbegleitung

Was die Frühförderung und Familienbegleitung leisten kann

Baby_Krabbelt_Zahnbürste_Schlafsack-6

Die ersten Lebensjahre sind prägend für den Verlauf der kindlichen Entwicklung. Umso schwieriger ist es für Eltern, wenn der Kinderarzt oder die Kinderärztin darüber informieren muss, dass mit ihrem Kind etwas nicht in Ordnung ist. Je früher  Auffälligkeiten erkannt werden, umso eher kann die Frühförderung mögliche Folgen verhindern oder zumindest mildern, erklären die aks Frühförderinnen Judith Konzett und Barbara Heubacher-Müller.

 

Was genau ist die Frühförderung?

Heubacher-Müller: Frühförderung ist keine Therapie, sondern ein pädagogisches Angebot, bei dem die Förderung des Kindes sowie die Beratung und Begleitung der Eltern im Vordergrund steht. Dabei steht ein ganzheitlicher Ansatz im Mittelpunkt.

 

Was bedeutet das?

Konzett: Die Frühförderung umfasst soziale und pädagogische Maßnahmen, die auf einander aber auch auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Kindes abgestimmt sind. Zudem bietet die Frühförderung Unterstützung bei auftauchenden Schwierigkeiten des Kindes und Unsicherheiten der Eltern.

 

Für wen ist die Frühförderung?

Heubacher-Müller: FrühförderInnen betreuen Kinder ab dem Säuglingsalter bis zum Schuleintritt, die aus seelischen, körperlichen, emotionalen oder sozialen Gründen Auffälligkeiten in ihrer Entwicklung zeigen.

 

Wann brauchen Kinder Frühförderung?

Heubacher-Müller: Frühförderung ist ein wichtiges Angebot für Kinder, die zu früh oder mit einer Behinderung zur Welt kommen. Zudem richtet sich das Angebot an Kinder, die motorisch sehr unruhig oder passiv sind, wenig Sprache habe, kaum Eigeninitiative im Spiel zeigen, nicht bei einer Tätigkeit verweilen können oder im Verhalten Auffälligkeiten zeigen.

 

Wie läuft die Frühförderung ab?

Konzett: Am Anfang steht immer die Diagnose durch einen Arzt / eine Ärztin. Danach erfolgt eine pädagogische Förderung in den Bereichen Wahrnehmung, Sprache, Denken, Motorik, Spielverhalten, Selbstständigkeit und soziales Verhalten.

 

Ist die Frühförderung individuell auf das Kind angepasst?

Heubacher-Müller: Wichtig ist immer am Entwicklungsstand des Kindes anzusetzen, damit es nicht über- oder unterfordert ist. In spielerischer Weise wird mit dem Kind gearbeitet und seine Eigenaktivität angeregt. Ganz wichtig ist auch die Einbeziehung der Familie.

 

Wie sieht die Einbeziehung der Familie aus?

Konzett: Die Beratung und Begleitung der Familie ist ebenso wichtig wie die  Arbeit  mit dem Kind. Dazu gehören regelmäßige Elterngespräche, in denen die Fördermaßnahmen des Kindes und deren Umsetzung in der Familie besprochen werden. Auch Erziehungsberatung, die Integration des Umfeldes und die Unterstützung bei organisatorischen Fragen gehören dazu.

 

Wie komme ich zur Frühförderung?

Heubacher-Müller: Die aks Kinderdienste bieten an allen sechs Standorten Frühförderung an. Die Zuweisung erfolgt mittels Reha Schein über den jeweiligen Haus- oder Kinderarzt. Generell sollten die Eltern keine Scheu haben die Frühförderung zu kontaktieren, denn manchmal reicht ein Gespräch oder eine erstmalige Abklärung aus, um die Eltern zu beruhigen und ihnen eventuell Hilfestellungen zu geben.

Veröffentlicht am:
19. Okt. 2017
Kategorien:
Lebensphasen:
Themengebiete:
/
Tags:

Weitere Artikel zum Thema

Emma-Rosa_Puppenspiel_Lesen_Puppenhaus-11
10. Nov. 2017

Warum ist Spielen für die Entwicklung von Kindern wichtig

Warum ist Spielen für die Entwicklung von Kindern wichtig? Birgit Wischniewski-Berchtold: Spielen ist „Futter“ für das Gehirn. „Sinnvolles Futter“ kann die Entwicklung positiv beeinflussen.   Es macht also einen ...

Fotolia_Kind_Weihnachtspäckchen
27. Dez. 2013

Weihnachten, das Fest der Liebe

Kinder freuen sich das ganze Jahr darauf, Eltern haben oft angesichts der Mengen ein ungutes Gefühl: Weihnachtsgeschenke. Dabei sind es nicht immer die materiellen Dinge, die den Kindern wirklich ...

Kind_beim_Zahnarzt
21. Okt. 2013

Vorarlberg auf dem Weg zur Kariesfreiheit

In Vorarlberg werden Kindergärten und Schulen jährlich von Zahngesundheitserzieherinnen der aks gesundheit besucht. Gemeinsam mit Max Prophylax, versuchen sie dem WHO-Ziel, dass bis zum Jahr 2020 mindestens 80 Prozent ...

Angebote der aks gesundheit

Gesund bleiben
Prävention

Gesund werden
Rehabilitation

Gesundheitsthemen
Wissen