Login für Fachleute

Noch keinen Zugang für den "Mein aks" Partnerbereich? Jetzt registrieren

aks Ombudsmann

Der Ombudsmann ist für Sie da bei Anliegen, die Sie nicht am aks-Standort besprechen möchten.

  • Kritik, Anregungen und Wünsche zu den aks-Dienstleistungen

Ihre Anfragen werden auf Wunsch anonym behandelt.

Kontakt

Karl Huber

+43 (0)55 74 / 202 - 2020

Start des <b>Familienlotsinnen/-lotsensystems</b> in Frastanz

Start des Familienlotsinnen/-lotsensystems in Frastanz

IMG_4036

Gleich acht Mal konnte am 4. Juli in Frastanz das Zertifikat zur ausgebildeten Familienlotsin verliehen werden. Bürgermeister Eugen Gabriel gratulierte den ersten Familienlotsinnen, die durch Netzwerk Familie und Kooperationspartnerinnen und -partnern aus der Gemeinde qualifiziert wurden.

 

Mit einem speziellen Schulungsangebot rund um das Thema Familie und Hausbesuche wurden die Familienlotsinnen gut auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet. Nun sind die Damen startklar für ihren Einsatz als ehrenamtliche Familienlotsinnen in Frastanz. Die seit Mai regelmäßig stattgefundenen Veranstaltungstage wurden von Mitarbeiterinnen von Netzwerk Familie in Zusammenarbeit mit externen Fachpersonen durchgeführt.

 

Vielversprechendes Modellprojekt in Vorreiterrolle
Das in dieser Form in Österreich einzigartige Modell wird im Sommer praktisch eingeführt, um erste Erfahrungen zu sammeln. Im Vordergrund steht dabei, ein Angebot für alle werdenden Eltern und Familien mit Kleinkindern bis fünf Jahre zu schaffen. Über niederschwellige Hausbesuche sollen speziell neu zuziehende Familien erreicht werden.

  

Familienlotsinnen / Familienlotsen: Vertrauenspersonen auf Zeit
Durch die Geburt eines Kindes oder den Zuzug als Jungfamilie in eine neue Gemeinde kann das Leben manchmal auf den Kopf gestellt werden. Familienlotsinnen und -lotsen sind Ehrenamtliche, die Familien in dieser oft turbulenten Zeit Orientierung geben, zur Seite stehen, als Zuhörende und Vertrauenspersonen auf Zeit zur Verfügung stehen. Die Familienlotsinnen und -lotsen putzen nicht die Fenster oder nehmen den Familien die Arbeit ab, sie sind eine Hilfe zur Selbsthilfe und sollen Familien beratend begleiten. Durch die gute Vernetzung mit zentralen Angeboten und Einrichtungen innerhalb der Gemeinde können sie bei Bedarf an zuständige Stellen vermitteln.

 

Regionale Verankerung schließt Lücke in den Frühen Hilfen
Die Einbettung in die Gemeindestruktur schließt eine Lücke im Sinne der regionalen Verankerung der Frühen Hilfen. Ein niederschwelliger und rascher Zugang, hohe Flexibilität, Vernetzung und Nutzung von Synergien vorhandener Ressourcen sichern eine hohe Akzeptanz als Serviceleistung bei Schwangeren und Familien. Familienlotsinnen und -lotsen bieten zeitlich begrenzte, freiwillige Unterstützung für alle Familien in Frastanz an und sind für Familien da.

 

Mehr „Miteinander“ und „Hinsehen“
Bürgermeister Eugen Gabriel betonte bei der Verleihung der Zertifikate die steigende Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für Familien und gratulierte den Damen für ihren Mut, sich für diese wertvolle Aufgabe einzusetzen. Ilse Mock, Vizebürgermeisterin von Frastanz, verwies noch einmal auf das tolle Engagement der Ehrenamtlichen: „Engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger tragen wesentlich dazu bei, den Begriffen wie „miteinander“, „hinschauen“, „helfen“ und „füreinander da sein“ wieder mehr Nachhaltigkeit zu geben und sie wieder stärker im öffentlichen Leben zu verankern: „Wir  bedanken uns herzlich und wünschen viel Erfolg und Freude bei der anspruchsvollen, aber hoffentlich auch ansprechenden Tätigkeit als Familienlotsin / Familienlotse.“

 

Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf
Das Familienlotsinnen bzw. -lotsensystem ist eine Initiative des österreichischen Modellprojekts „Auf gesunde Nachbarschaft – von klein auf“ von Netzwerk Familie in Kooperation mit der Gemeinde Frastanz, gefördert aus den Mitteln des Fonds gesundes Österreich und der Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft“.

 

 

Veröffentlicht am:
14. Jul. 2016
Kategorien:
Themengebiete:
/
Informationsart:
Tags:

Weitere Artikel zum Thema

iStock_Kind_isst_Broccoli
07. Jan. 2014

Kindgerechte Kost nach dem 1. Lebensjahr

Die Ernährung des Säuglings ist sehr gut durch nationale und internationale Empfehlungen zum Thema Stillen, Flaschennahrung und Beikost geregelt. Für das Alter der ein bis drei-jährigen Kinder gibt es ...

Gruppenfoto Hippotherapie Bürs 2017_2
21. Jul. 2017

Hippotherapiewoche der aks gesundheit in Bürs

   Die Hippotherapie ist eine spezielle Physiotherapie auf dem Pferd, die besonders bei Kindern sehr beliebt ist. Auch dieses Jahr organisierten die aks Kinderdienste in Bürs eine Intensiv Hippotherapie ...

Fotolia_Sommerwiese
24. Mrz. 2016

Vitamin D – ein Sonnenvitamin?

Die Tage werden länger, die Sonnenstunden nehmen zu und viele von uns freuen sich schon darauf. Dann sollten wir uns so oft wie möglich im Freien aufhalten. Welche Rolle ...

Angebote der aks gesundheit

Gesund bleiben
Prävention

Gesund werden
Rehabilitation

Gesundheitsthemen
Wissen