Login für Fachleute

Noch keinen Zugang für den "Mein aks" Partnerbereich? Jetzt registrieren

aks Ombudsmann

Der Ombudsmann ist für Sie da bei Anliegen, die Sie nicht am aks-Standort besprechen möchten.

  • Kritik, Anregungen und Wünsche zu den aks-Dienstleistungen

Ihre Anfragen werden auf Wunsch anonym behandelt.

Kontakt

Karl Huber

+43 (0)55 74 / 202 - 2020

Vorarlberg auf dem Weg zur <b>Kariesfreiheit</b>

Vorarlberg auf dem Weg zur Kariesfreiheit

In Vorarlberg werden Kindergärten und Schulen jährlich von Zahngesundheitserzieherinnen der aks gesundheit besucht. Gemeinsam mit Max Prophylax, versuchen sie dem WHO-Ziel, dass bis zum Jahr 2020 mindestens 80 Prozent der Kinder im Milchzahngebiss kariesfrei sind, näher zu kommen.

 

Eine österreichweit durchgeführte Zahnstatuserhebung ließ 1988 in Vorarlberg die Alarmglocken läuten. Untersucht wurden 6-Jährige (Milchzahngebiss) und 12-Jährige (bleibendes Gebiss). Nur 17 Prozent der 6-jährigen und nur 8 Prozent der
12-jährigen Vorarlbergerinnen und Vorarlberger waren kariesfrei, als die Zahnprophylaxe Vorarlberg ins Leben gerufen wurde.

 

Zusammen mit Kindern, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Zahnärztinnen und
-ärzten, Landesregierung und Sozialversicherungsträgern ist man seither auf dem Weg das WHO-Ziel zu erreichen. Gesunde Ernährung, bestmögliche Mundhygiene und Fluoride spielen dabei eine herausragende Rolle. Jährlich angebotene Gruppenuntersuchungen im Dentomobil, bei Patenzahnärztinnen oder
-ärzten sowie in den Ambulatorien der GKK dienen zur Kontrolle.

 

Die ersten Erfolge

Die alle fünf Jahre österreichweit durchgeführten Zahnstatuserhebungen zeigten schon im Jahr 1993 erste große Erfolge in Vorarlberg. Bereits 43 Prozent der
6-Jährigen und 26 Prozent der 12-Jährigen waren kariesfrei. 1998 wurde die
50 Prozentmarke überschritten und Vorarlberg entwickelte sich zum Spitzenreiter in der Kariesvorsorge.

 

Im Jahr 2003 wurden die 6-jährigen Kinder (56 Prozent kariesfrei) erstmals von den
12-jährigen (69 Prozent kariesfrei) überholt. 2008, bei der letzten österreichweit durchgeführten Zahnstatuserhebung, durften wir uns über 67 Prozent kariesfreie
6-Jährige und 72 Prozent kariesfreie 12-Jährige freuen.

 

Während man für die österreichweiten Zahnstatuserhebungen nur Daten von
6- und 12-Jährigen auswertet, werden in Vorarlberg Kinder von vier bis 14 Jahren untersucht und sämtliche Daten statistisch von der VGKK erfasst.

 

Im letzten Schuljahr wurden rund 18.600 Kinder untersucht

Im vergangenen Schuljahr wurden in Vorarlberg insgesamt 18.595 Kinder untersucht.

Davon waren 11.691 (63 Prozent) kariesfrei. Die Mehrzahl der kariösen Zähne finden sich aber im Milchzahngebiss. Von den bleibenden Zähnen sind in der gesamten Gruppe gut 70 Prozent kariesfrei. Es zeigte sich, dass Karies in den beiden Altersstufen der Sechs- und Zwölfjährigen wieder etwas zugenommen hat.

Daher bedarf es vermehrter Anstrengungen, um das WHO-Ziel zu erreichen.  „Gesunde Zähne fürs Leben“ erfordern den Einsatz von Kindern, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Zahnärztinnen und -ärzten sowie Zahngesundheitserzieherinnen. Gemeinsam lässt sich das hochgesteckte Ziel erreichen!

Veröffentlicht am:
21. Okt. 2013
Kategorien:
Lebensphasen:
/
Themengebiete:
/
Informationsart:
Tags:

Weitere Artikel zum Thema

03. Jan. 2014

Wenn die Wörter manchmal „stecken“ bleiben

Zwischen dem dritten und sechsten Lebensjahr fallen bei vielen Kindern im Rahmen der Sprach- und Sprechentwicklung Sprechunflüssigkeiten auf. Manchmal entwickelt sich aus diesen Unflüssigkeiten ein Stottern. „Stottern kann kein ...

10. Nov. 2017

Warum ist Spielen für die Entwicklung von Kindern wichtig

Warum ist Spielen für die Entwicklung von Kindern wichtig? Birgit Wischniewski-Berchtold: Spielen ist „Futter“ für das Gehirn. „Sinnvolles Futter“ kann die Entwicklung positiv beeinflussen.   Es macht also einen ...

21. Okt. 2013

Vorarlberg auf dem Weg zur Kariesfreiheit

In Vorarlberg werden Kindergärten und Schulen jährlich von Zahngesundheitserzieherinnen der aks gesundheit besucht. Gemeinsam mit Max Prophylax, versuchen sie dem WHO-Ziel, dass bis zum Jahr 2020 mindestens 80 Prozent ...

Angebote der aks gesundheit

Gesund bleiben
Prävention

Gesund werden
Rehabilitation

Gesundheitsthemen
Wissen